Revision 5.0 von Örtlichem Entwicklungskonzept und Flächenwidmungsplan der Gemeinde Pöllauberg

Sie sind hier

Nachdem vom Gesetzgeber eine Überarbeitung bzw. Revision des jeweils gültigen Flächenwidmungsplanes spätestens alle 10 Jahren vorgeschrieben wird, wurden die ersten Schritte dazu in unserer Gemeinde im Herbst dieses Jahres gesetzt.

Für die Durchführung und den Ablauf der Revision mit Einhaltung aller Fristen sieht das Steiermärkische Raumordnungsgesetz einen Zeitraum von maximal 2 Jahren vor. In einem ersten Schritt werden alle Gemeindebürger aufgefordert, Planungsinteressen und Anregungen schriftlich der Gemeinde bekannt zu geben. Anschließend werden alle für den Flächenwidmungsplan relevanten Daten auf den letzten Stand gebracht.

In Zusammenarbeit von Gemeinderat, Bürgermeister, Raumplaner und Baulandwerbern sowie in Abstimmung mit den zuständigen Fachabteilungen des Landes Steiermark werden die Unterlagen zu prüfen sein; Die Ergebnisse fließen anschließend in die weitere Arbeit und insbesondere auch in die Überarbeitung des Örtlichen Entwicklungskonzeptes ein.

Dieses Örtliche Entwicklungskonzept enthält alle für die Gemeinde wichtigen Planungsziele einschließlich der geplanten Siedlungsentwicklung für die nächsten 10-15 Jahre.

Der nächste entscheidende Schritt im Verfahren ist die Auflage des Örtlichen Entwicklungskonzeptes (ÖEK) und des Flächenwidmungsplanentwurfs, die mindestens 8 Wochen im Gemeindeamt zur allgemeinen Einsichtnahme aufzulegen ist.

Während dieser Frist können zu diesen Entwürfen begründete Einwendungen schriftlich beim Gemeindeamt eingebracht werden - dies ist ein weiterer entscheidender Zeitpunkt in der örtlichen Raumplanung, insbesondere für die Gemeindebürger!

Eine Bürgerinformation wird in den ersten 6 Wochen der Auflage stattfinden. Der Termin dazu wird früh genug bekannt gegeben.

Nach Ablauf der Auflagefrist sind allfällige Einwendungen vom Gemeinderat zu behandeln und anschließend ist der Endbeschluss über das ÖEK und den Flächenwidmungsplan mit 2/3 Mehrheit zu fassen.

Das ÖEK und der Flächenwidmungsplan treten dann nach Prüfung und Genehmigung durch die Landesregierung in Kraft und ersetzen die bisher gültigen Raumordnungspläne.

Da es seit der letzten Revision einige wesentliche gesetzliche Neuerungen (Stichwort "Baulandmobilisierung", neue Baugebietskategorien, bzw. ein neues Raumordnungsgesetz 2010, 1. Juli, etc.) gibt, die bei dieser Revision nunmehr beachtet werden müssen, und weil es sich bei der Raumplanung um eine für die Gemeindeentwicklung wichtige Aufgabe handelt, plant die Gemeinde Pöllauberg eine Informationsveranstaltung, welche voraussichtlich im Mai/Juni 2020 stattfinden wird.

Zu dieser Veranstaltung, an der neben Vertretern der Gemeinde auch das mit der örtlichen Raumplanung beauftragte Architekturbüro DI Silvia Kerschbaumer-Depisch anwesend sein wird, werden alle Gemeindebürger sowie alle an der örtlichen Raumplanung Interessierten sehr herzlich eingeladen.

Abschließend möchte die Gemeinde nochmals darauf hinweisen, dass Planungsinteressen und sonstige Anregungen von 01.01.2020 bis 28.02.2020 schriftlich im Gemeindeamt bekannt gegeben werden können. Bitte füllen Sie dazu das Formular aus und geben Sie diese im Gemeindeamt ab!

Tags: